Schwerpunkte Intensivrehabilitation


Ärztliche Leitung

CÄ Dr. med. Susanne Sutarski

Fachärztin für HNO-Heilkunde
Phoniatrie und Pädaudiologie

 

HNO-Heilkunde/Phoniatrie

Tracheostomatherapie und Trachealkanülenentwöhnung

Langzeitbeatmete Patienten sind in der Regel mit einem Tracheostoma zur Gewährleistung eines stabilen Atemwegszuganges versorgt. Der Einsatz einer Trachealkanüle bedingt jedoch erhebliche Einschränkungen der Kommunikationsfähigkeit, ggf. verbunden mit Defiziten der Schluckfunktion.

 

Die konsiliarisch tätige Funktionsabteilung HNO-Heilkunde/Phoniatrie betreut in enger interdisziplinärer Absprache das Trachealkanülenmanagement, wobei unter endoskopischer videogestützter Kontrolle des Organbefundes die optimale Kanüle angepasst wird. Dies ermöglicht begleitend zur Beatmungsentwöhnung eine abgestimmte Schluck-, Stimm- und Sprechtherapie mit dem Ziel der verbesserten sozialen Integration und damit gesteigerten Lebensqualität und Selbstbestimmung. Es erleichtert die Entwöhnung von der Trachealkanüle.

 

Dies schließt regelmäßige Verlaufskontrollen ein, um Komplikationen zügig erfassen und behandeln zu können. 

 

Begleitende Erkrankungen im HNO-Bereich können auf diesem Wege ebenfalls diagnostiziert und therapiert werden, um die Voraussetzungen für eine umfassende Wiederherstellung der Funktionen zu schaffen.

Der Einsatz einer Trachealkanüle  in einen erfolgten Luftröhrenschnitt und die damit verbundene maschinelle Beatmung sind oft lebensrettend.

 

In der Intensiv-Reha der KLINIK BAVARIA Kreischa können diese Patienten unter bestimmten Voraussetzungen von der künstlichen Atemunterstützung erfolgreich therapiert werden. Dies geht jedoch nicht immer automatisch mit der Entfernung der Trachealkanüle einher. Der oft wochenlange Einsatz im Tracheostoma verhindert die natürliche Aktivität der Muskulatur rund um die Luftröhre und schränkt den Schluckreflex und die Sprachfunktion erheblich ein. Die so geschwächte Muskulatur muss nun erst wieder trainiert und aufgebaut werden.

 

Unser Expertenteam im Zentrum für Tracheostomatherapie und -entwöhnung der KLINIK BAVARIA Kreischa stellt sich dieser Herausforderung, mit dem Ziel der Entfernung der Trachealkanüle und der damit einhergehenden Verbesserung der Lebensqualität für den Patienten.