Informationen für Angehörige | 30.03.2020

Die Schulungstermine für Angehörigenseminare sind vorerst ausgesetzt. In Anbetracht des aktuellen Besuchsverbotes in der KLINIK BAVARIA Kreischa und Zscheckwitz besteht die Möglichkeit mit Patienten der Klinik II zu Skypen. eine vorherige Terminvereinbarung ist telefonisch unter 035206 62182 oder 035206 63712 möglich.



Pressemitteilung der KLINIK BAVARIA Kreischa / Zscheckwitz vom 17. März 2020

 

Amtliche Anordnung zum Corona Virus

 

Aufgrund der Anordnung des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge vom 16.03.2010 wird die KLINIK BAVARIA Kreischa die zur Schaffung dringend im Landkreis benötigter Behandlungskapazitäten angeordneten Maßnahmen umsetzen.

 

Als erste Maßnahme werden in Umsetzung der Anordnung alle Rehabilitationspatienten, die nicht stationär behandlungsbedürftig sind, nach Hause bzw. in eine Pflegeeinrichtung entlassen. Über die Behandlungsbedürftigkeit entscheidet der behandelnde Arzt in jedem Einzelfall. Die Patienten und ihre Angehörigen werden aufgefordert, schnellstmöglich die Abreise sicherzustellen. Die Patienten werden hierbei durch die Klinik Bavaria organisatorisch unterstützt. Patienten, die aus medizinischen Gründen weiterhin in der KLINIK BAVARIA Kreischa behandelt werden müssen, werden selbstverständlich in gewohnter Weise weiter versorgt.

 

Eine Anreise von Patienten zu Rehabilitationsmaßnahmen in der Klinik Bavaria findet ab sofort grundsätzlich nicht mehr statt. Alle Patienten werden aufgefordert, nicht mehr anzureisen und zu Hause zu bleiben. Hiervon nicht betroffen sind Patienten, die direkt von einem Krankenhaus zur weiteren stationären Behandlung in die KLINIK BAVARIA Kreischa verlegt werden. Aufnahmen können nur noch in medizinisch notwendigen Fällen der stationären Behandlungsbedürftigkeit erfolgen.

 

 

Die hierdurch freigelenkten Kapazitäten werden benötigt, um intensivbehandlungsbedürftige und beatmete Patienten aufzunehmen. Bisher ist in der KLINIK BAVARIA Kreischa weder ein Erkrankungsfall Covid-19 noch eine mit SARS-CoV-2 infizierte Person bekannt. Alle weiteren notwendigen Maßnahmen werden in Abstimmung mit dem Landratsamt, der Sächsischen Staatsregierung und dem Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt festgelegt.

 


Sie und Ihr lieber Angehöriger haben Schwierigkeiten bei der Verlegung in das Fachkrankenhaus Kreischa? 

Lassen Sie sich von Ihrem Vorhaben nicht abbringen.

Wir helfen Ihnen bei der Organisation. 

 

Jeder Versuch lohnt sich.

 

Auch wenn Ihr Angehöriger bereits vor der Erkrankung pflegebedürftig war, ist dies nicht zwingend ein Grund für die Ablehnung der Reha-Maßnahme. 

Bitte beachten Sie dazu noch folgende Hinweise: 

 

Zur Aufnahme in das Fachkrankenhaus der KLINIK BAVARIA Kreischa (Intensiv-Reha) ist keine Kostenübernahme-Erklärung der Krankenkasse erforderlich. Eine Aufnahme innerhalb weniger Tage nach Anmeldung sichern wir Ihnen zu. 

 

Für Patienten der AOK PLUS und der BARMER bieten wir unseren Vertrag zur Besonderen Versorgung an. Hier ist ein Antragsverfahren erforderlich. Die Formalitäten dafür übernehmen wir gern für Sie. Bitte wenden Sie sich hier an die zuständigen Mitarbeiter. 

 

Frau Kathrin Hammer und ihr Team vom Patientenmanagement freuen sich auf Ihren Anruf und Ihre Fragen.

 

Tel.: 035206 6-2953 oder 6-2955

Fax: 035206 6-2954

 

erreichbar: Mo - Fr von 7:00 - 17:00 Uhr

 

E-Mail:

krankenhaus.bel@klinik-bavaria.de

 

Um das Anmeldeprozedere zu beschleunigen, nutzen Sie bitte die untenstehenden Formulare, die vom behandelnden Arzt auszufüllen und anschließend per E-Mail an uns zu senden sind (krankenhaus.bel@klinik-bavaria.de).


Download
Anmeldung KH Bavaria.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.8 KB
Download
KH Behandlungsindex.pdf
Adobe Acrobat Dokument 801.5 KB

Speziell für Angehörige von Intensiv-Reha-Patienten unserer Klinik bieten wir zudem ein kostenfreies Angebot zur Patientenbegleitung mit bis zu 10 Tagen kostenfreier Übernachtung (außerhalb der Klinik) inkl. Vollpension

  

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.